Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Lichttherapie

Licht ist wichtig. Warum eigentlich?

Die Sonne und ihre schädliche UV-Strahlung sind schon einige Zeit lang ein bekanntes Problem. Relativ neu ist aber die Warnung der Wissenschaftler, dass auch zu wenig Tageslicht langfristige schädliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann.

mesa-mega&valkee-new_combo_application.jpg
Licht wirkt auf die innere Uhr
Ein Artikel der Journalistin Rosie Blau zeigt, wie vielfältig die derzeitige Bandbreite an Untersuchungen zur Wirkung von Licht auf den Menschen ist (1). Blau interviewte unter anderem Satchin Panda. Er ist Professor für Molekularbiologie und ein Experte, wenn es darum geht, wie unsere interne zirkadiane Uhr arbeitet. Bekanntlich brauchen wir Menschen Licht, weil es unsere innere Uhr und unseren Schlaf-Wach-Zyklus beeinflusst. Panda und seinem Team ist aber aufgefallen, dass auch die Veränderungen in der Tönung des Lichts zu den verschiedenen Tageszeiten eine Rolle spielen. Eine gewöhnliche künstliche Beleuchtung folgt diesem Farbwechsel-Muster nicht. Daher kann der bläuliche Schimmer unserer Bildschirme spät in der Nacht unserem Gehirn vormachen, dass es noch immer Tag sei.

Quantität von Licht
Die Fragen, die sich dabei stellen, sind aber: Wie viel Licht ist genug? Muss es ein natürliches Licht sein, oder kann es künstlich sein? Welche langfristigen Auswirkungen führt eine Arbeit in schwach beleuchteten Büros mit sich? Immer noch gibt es mehr Fragen als Antworten. Selbst Panda kommt zu dem Schluss, dass das Licht nach wie vor ein sehr junges Forschungsthema ist.

Auswirkung auf die Genesung
Es ist faszinierend, welche Kraft das Licht hat. Blau erwähnt zum Beispiel eine Studie, die zeigt, dass sich Krankenhaus-Patienten, die in Zimmern mit besonders gutem Tageslicht-Zugang liegen, schneller erholen. Auch die Arbeitsproduktivität nimmt erwiesenermassen mit hellerer Beleuchtung zu. Sogar die Leistung professioneller Spitzensportler erhöhte sich deutlich nach einer transkraniellen Tageslicht-Behandlung, die täglich ein paar Wochen lang erfolgte, wie sich bei einer Valkee-Studie zeigte (2).

Schlafmangel im Alltag
Heutzutage sind unsere täglichen Arbeits- und Aktivitäts-Rhythmen längst nicht mehr auf den Sonnenauf- oder -untergang abgestimmt. Darüber hinaus hat sich unsere Schlafdauer reduziert. Blau verweist auf eine Studie, aus der hervorgeht, dass Amerikaner heute 20 Prozent weniger schlafen als noch vor hundert Jahren. Ein chronisches Schlafdefizit macht uns anfällig für Fehler und Krankheiten oder, bei Kindern, für Hyperaktivität. Der neue Begriff des 'sozialen Jetlag' bezieht sich auf die schweren Montagmorgen: nach einer kurzen Möglichkeit, am Wochenende zu mehr Schlaf zu gelangen, wird die interne Uhr am Montagmorgen abrupt zum normalen Rhythmus zurückgezwungen.

Alternative: künstliches Licht
Selbst wenn Tageslicht die beste Art von Licht für den Menschen ist, kann auch künstliches Licht verwendet werden, um ein positives Gemüt zu bewahren und im Einklang mit der inneren Uhr zu leben. Studien mit älteren Menschen zeigten eine signifikante Verbesserung der Schlafqualität und der Stimmung der Menschen, die unter Depressionen litten, wenn sie regelmässig jeden Morgen einer Tageslichtquelle ausgesetzt waren (3).

Bewusste Verwendung
Leute, die sich in das Thema vertiefen, oder beruflich die Wirkung von Licht erforschen, achten sehr auf die Lichteinwirkungen zu den verschiedenen Tageszeiten. Satchin Panda sitzt zum Beispiel nach 21 Uhr nicht mehr vor dem Fernseh- oder Computerbildschirm.

Effektive Wirkung von Licht
Die wissenschaftliche Forschung über die Wirkung von Licht macht Fortschritte. Bis aber alle möglichen gesundheitlichen Vorteile und die Wirkungsmechanismen verstanden werden, kann es noch einige Zeit dauern. Es lässt sich jedoch relativ sicher annehmen, dass uns die Einwirkung von ausreichend Tageslicht dabei hilft, länger, gesünder und glücklicher zu leben. Wie Satchin Panda am Ende des Interviews sagt, führt eine falsche Lichteinwirkung zu keinen unmittelbaren Problemen. Vielmehr ist es so, dass mehrere Jahre unangemessenen Lichts zu irreparablen chronischen Problemen führen können.

Quellen
1) Rosie Blau, The Light Therapeutic, Intelligent Life magazine, May/June 2014
2) Tulppo M. P. et al, Effects of bright light treatment on psychomotor speed in athletes; Front. Physiol., 12 May 2014
3) Lieverse R. et al, Bright light treatment in elderly patients with nonseasonal major depressive disorder: a randomized placebo-controlled trial; Arch Gen Psychiatry. 2011 Jan;68(1):61-70.

Publiziert am 17.09. von Eszter Langer