';
Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Wärme

Infrarotlampen anwenden

Um die positive Wirkung von Infrarotlampen bestens auszuschöpfen, empfehlen sich neben der Beachtung der Gebrauchshinweise zu den jeweiligen Lampen die folgenden Tipps.

general-infrarot-lampe-application (1).jpg
Direkt auf die Haut
Die Lampe sollte auf einer stabilen Oberfläche, z.B. auf einem Tisch stehen. Richten Sie die Lampe nicht auf Textilien, sondern am besten direkt auf die Haut der jeweils betroffenen Körperstelle. Entfernen Sie vor Beginn der Behandlung alle Metallteile (Schmuck, Gürtel- oder BH-Schnallen…), die sich im oder in der Nähe des Bereichs der Wärmestrahlung befinden.

Timer verwenden
Setzen Sie sich möglichst entspannt vor die Lampe, sodass Sie ohne Anstrengung durchaus auch 15 Minuten (das entspricht der maximalen Behandlungsdauer) in dieser Position sitzen können. Verwenden Sie am besten einen Timer oder Wecker, um die Behandlungsdauer nicht zu überschreiten. Viele Infrarotlampen sind dazu bereits mit einem Timer ausgestattet. Sie können mit Behandlungen von 8 bis 10 Minuten Dauer beginnen, damit sich die Haut langsam an die Wärmebestrahlung gewöhnt. Während der Sitzung sollte sich die Wärme warm und angenehm, aber nicht heiss anfühlen. Achten Sie bei der Abschätzung des Abstands zur Lampe auf die Hinweise in der Gebrauchsanleitung.

Augenschutz
Richten Sie die Lampe auf die jeweils betroffene Körperstelle. Sollte die Infrarotlampe direkt auf das Gesicht gerichtet sein, schliessen Sie während der Wärmebestrahlung die Augen oder tragen Sie eine Schutzbrille.

Richtige Lampe wählen
Selbst kleine Rotlichtlampen lassen sich zumeist in ihrem Neigungswinkel verstellen, sodass die Wärme optimal und gezielt auf den gewünschten Bereich auftrifft. Für grossflächigere Körperstellen wie für den Rücken zum Beispiel eignen sich grössere, rechteckige Infrarotlampen. Je nachdem, ob die Lampe auch mit einem Ständer und dem entsprechenden Neigungswinkel ausgestattet ist, können Sie die Infrarotbehandlung sogar im Liegen geniessen.

Häufigkeit der Anwendung
In den meisten Fällen ist es ratsam, die Infrarotwärme einmal am Tag zu nutzen. Machen sich erste Anzeichen einer Erkältung oder eines Schnupfens bemerkbar, können Sie Kälteschauern auch mit bis zu drei Sitzungen pro Tag vorbeugen.

Die Infrarotlampen lassen sich grundsätzlich leicht verstauen und bei Bedarf hervorholen. Zum Reinigen genügt es, die Lampe regelmässig von Staub zu befreien.

Publiziert am 17.09. von Thomas Toernell