';
Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Nagelpflege

Warum Fusspflege wichtig für uns ist

Nachdem unsere Füsse täglich stark beansprucht werden, sollten sie bei der Körperpflege nicht vernachlässigt werden. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich eine wohltuende Fusspflege erzielen.

Infos und Tipps rund um die Fusspflege

promed_260110_all-in-one_application.jpg
Jedem Teil unseres Körpers kommt eine ganz bestimmte Aufgabe zu. So ist es auch mit den Füssen, die zu den am meisten belasteten Gliedmassen zählen. Sie müssen nicht nur unser Gewicht halten, sie sind auch unser Fortbewegungsmittel. Gerade wegen dieser besonderen Belastung ist eine regelmässige Fusspflege wichtig. Sehr leicht nämlich können unsere Füsse durch Druck, falsches Schuhwerk, Reibung oder ungepflegte Nägel verletzt werden.

Fusspflege mit Fussbad
Die Fusspflege sollte zum täglichen Hygieneprogramm gehören. Mit der Reinigung der Füsse und Fusszwischenräume, mit der Beseitigung von Schmutz unter den Nägeln können Sie bereits selbst viel tun. Am einfachsten in Verbindung mit einem belebenden und entspannenden Fusssprudelbad. Für eine besonders gründliche Pflege kann dann ein professioneller Fusspfleger beauftragt werden.

Bei Beschwerden an den Füssen
Falls sie unter einer ernsthaften Fusskrankheit wie Entzündungen, starker Hornhaut, Hühneraugen, eingewachsenen Fussnägeln, Warzen oder Pilzbefall leiden, ist es ratsam einen Podologen aufzusuchen, der neben der Pflege der Füsse auch Fusskrankheiten und Fehlstellungen aufdeckt.

Wie Füsse am besten gepflegt werden
Wenn Sie Ihre Pediküre selbst vornehmen, beginnen Sie am besten mit einem entspannenden lauwarmen Fussbad. Das dient vor allem dazu, dass die Haut an den Füssen weicher wird. Um die wohltuende Wirkung des Fussbades noch zu verstärken, können sie ein paar Tropfen ätherisches Öl in das Wasser geben. Auch ein Spritzer Zitronensaft im Wasser wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden der Füsse aus. Etwa 5 Minuten sind für das Fussbad völlig ausreichend.

Nägel kürzen
Trocknen Sie anschliessend die Füsse gründlich ab, vor allem in den Zehenzwischenräumen, denn dort siedeln sich besonders gerne Bakterien und Krankheitserreger an. Nun können Sie beginnen, Ihre Fussnägel zu kürzen. Die Fussnägel sollten immer gerade und nicht rund geschnitten werden, denn dadurch wird das Risiko reduziert, dass der Fussnagel durch den ständigen Druck vom Schuhwerk in die Haut einwächst. Auch sollten Sie die Nägel nicht zu kurz schneiden, denn dies kann später beim Laufen schmerzhafte Folgen mit sich bringen. Zum Schneiden bieten sich eine Nagelschere, ein Nagelknipser oder eine Elektrofeile mit Pediküre-Aufsatz an.

Reinigung der Nagelunterseite
Um Schmutz aus der Nagelunterseite zu entfernen, eignet sich eine Nagelfeile. Stark verholzte oder dicke Fussnägel lassen sich ebenfalls am besten mit einer Feile dünner feilen. Elektrofeilen erleichtern dabei die Arbeit deutlich. Das gilt auch für starke Hornhautverdickungen, die mit einem entsprechenden Bit auf der Elektrofeile zügig beseitigt werden können. Überschüssige Nagelhaut sollte nur sehr vorsichtig entfernt werden, am besten ebenfalls mit einer Elektrofeile oder einem Nagelhautentferner. Ein besonderes Verwöhnprogramm für die Füsse kann auch ein Peeling umfassen, um die Haut noch weicher und zarter zu machen.
Publiziert am 17.09. von Thomas Toernell