';
Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Nagelpflege

Worauf beim Kauf von Bits für die Elektrofeile zu achten ist

Bei der großen Auswahl an Maniküre-Bits ist nicht sofort ersichtlich, welche Unterschiede es gibt. Nicht alle Aufsätze sind sowohl für Natur- wie auch für Kunstnägel geeignet. Auch lassen sich bestimmte Arbeitsschritte nur mit dem dazupassenden Bit umsetzen.
bit1_application.jpg
Material, Form und Körnung
Bei der Fülle an Bits, die für die Maniküre oder Pediküre zur Auswahl stehen, ist es oft schwer den Überblick zu bewahren. Dabei helfen zunächst die Grundunterteilungen in Material, Form und Körnung des Bits. Nicht jeder Bit eignet sich nämlich für die Arbeit am Natur- und am Kunstnagel.

Kunst- oder Naturnagel
Für die grössten Unterschiede sorgt zunächst das Material, aus dem die Bits beschaffen sind. Es gibt Hartmetallbits, Diamantbits, Titanbits, Saphirbits sowie Steinschleifer, Nagelversiegler und Polierbits. Hartmetallbits sollten nur für die Arbeit am Kunstnagel verwendet werden, da sie für den Naturnagel viel zu scharf scheiden. Diamant- und Saphirbits eignen sich gut für die Arbeit am Naturnagel und auch für die Pediküre. Saphirbits sind weicher als Diamantbits und lassen sich daher auch gut bei Nagelverdickungen, Hornhautproblemen oder anderen Nagelproblemen verwenden.

Mit Goldbeschichtung
Titanbits gelten als besonders hochwertige Bits, die oft auch mit einer Goldbeschichtung überzogen sind, damit sich der Bit weniger schnell erhitzt. Diese können Sie am Kunstnagel, aber auch bei Nagelpilzproblemen einsetzen. Liegen starke Nagelverdickungen vor, lassen sich diese am besten mit Steinbits behandeln. Für den Abschluss des Kunstnageldesigns braucht es hingegen die Nagelversiegler und Polierbits.
Perfektionierung der einzelnen Arbeitsschritte
Generell gilt: je mehr geeignete Bits Sie zur Auswahl haben, desto leichter und perfekter lassen sich die einzelnen Arbeitsschritte verwirklichen. Auch sollte bei regelmässiger oder professioneller Nagelpflege mit der Elektrofeile die Wahl auf hochqualitative und damit langlebige Bits fallen, die sich selbst im Dauereinsatz nicht rasch abnutzen. Dazu gehören die Bits von Promed, die es aus allen wichtigen Grundmaterialien und für alle nötigen Arbeitsschritte gibt. Zu den langlebigen Bits zählen Titanbits und Diamantbits, aber auch Hartmetallbits mit der blauen Longlife-Beschichtung von Kemmer Präzision.

Unterschiedliche Formen
Nun gibt es noch grosse Unterschiede in der Form der Bits. Kleine Schleifkörper lassen sich zum Säubern, Glätten aber auch Kürzen verwenden. Mit spitzen Bits erreichen Sie auch Verschmutzungen, Pilzsporen oder die Nagelunterseite. Mit zylinderförmigen Bits kürzen Sie die Nägel oder befeilen die Gelschicht. Zum Feilen des Tip-Übergangs zum Naturnagel eignen sich hingegen kegelförmige Bits.

Verzahnung
Grundsätzlich sind die Bits oft so geformt, dass sie sich für mehrere Arbeitsschritte eignen. Das gilt gerade für die vielseitig einsetzbaren Hartmetallbits von Promed. Diese weisen übrigens oft eine Kreuz- oder Spiralverzahnung auf, die sich ebenfalls auf die Haltbarkeit des Bits auswirken. Durch die Kreuzverzahnung kann der Bit gut für das schnelle Abtragen von Gelen verwendet werden, ohne dass der Bit dabei zu stark beeinträchtigt wird.
Publiziert am 17.09. von Eszter Langer