Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Alternative Therapien

Welche sind die 5 häufigsten Allergien in Europa?

Es gibt ganz unterschiedliche Allergien, von denen der Körper betroffen sein kann. Diese können sich in den Atemwegen, auf der Haut oder im Darm bemerkbar machen.
medisana-M45040-medinose-application.jpg
Allergene aus der Umwelt existieren in jedem Teil der Welt. Die Symptome variieren etwas von einem Individuum zum anderen, aber fallen generell in eine der folgenden Kategorien:
Respiratorische: Reaktion auf eingeatmete Allergene kann von einer verstopften oder Triefnase, über juckende oder verschwommene Augen, bis zu Husten, Bronchitis und Asthma reichen. Diese Symptome können von Kopfschmerzen und Müdigkeit begleitet werden, sogar in extremen Fällen von Fieber und grippeähnlichen Körperschmerzen.

Haut: Ausschläge und Nesselausschläge sind generell das Ergebnis von topischer Allergen-Aussetzung. Dieser Zustand kann sich als entzündete, juckende oder brennende Haut manifestieren, der einige Minuten andauern kann, und in extremen Fällen große rote Striemen verursachen, die außerordentlich schmerzhaft sind und einige Tage und sogar Wochen andauern können.

Kardiovaskuläres System, Darm: Aufnahme der Allergene kann sich in extremen Fällen als fatal zeigen. Symptome reichen von eingeschränkter Atmung (die Luftwege fangen sich zu schließen an) bis hoher Herzschlagrate und extremen Veränderungen des Blutdrucks bis zu Darmkrämpfen und Durchfall.
Manche Allergiker erfahren verspätete Reaktionen, während andere in nur wenigen Minuten auf das Allergen reagieren. Die häufigsten Allergien dokumentiert in europäischen Gesundheitsstudien: Gräser-, Bäume- und Blumenpolen, Insektenstiche, Kontaktdermatitis und Nahrung.
Publiziert am 17.09. von Thomas Toernell