Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Schmerzlinderung mit Pelvision

Vulvodynie

Was genau bedeutet Vulvodynie? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten dafür?

Wissenswertes zum Vulvaschmerz

© Picture-Factory - Fotolia.com
© Picture-Factory - Fotolia.com
Vulvodynie (wortwörtlich übersetzt: Vulvaschmerz) ist die Bezeichnung für chronische Schmerzzustände im Bereich der Vulva. Diese Erkrankung kommt relativ häufig vor und bringt einschneidende Folgen für das körperliche Wohlbefinden der betroffenen Frau mit sich. Kennzeichnend für Vulvodynie ist die Tatsache, dass trotz der (heftigen) Schmerzen keine neurologischen oder anatomischen Abweichungen der Vulva zu beobachten sind. Nach Schätzungen leiden ca. 2 % aller Frauen ab 18 Jahren an chronischer Vulvodynie. Innerhalb dieses allgemeinen Begriffs lassen sich verschiedene Formen von Vulvodynie unterscheiden.
Die Behandlung von Vulvodynie ist oft nicht einfach und erfordert unbedingt ein koordiniertes Zusammenwirken zwischen Ihnen und Ihrem Gynäkologen, Sexuologen und eventuell Dermatologen. In der Fachliteratur werden Erfolge mit verschiedenen Arzneimitteln gemeldet. Auch eine örtliche Behandlung mit einer speziellen Creme ist möglich. Physiotherapie ist oft sinnvoll. Ziel der Therapie ist in diesem Fall die Entspannung der Beckenbodenmuskulatur. Bei diesem Training kommt Feminaform zum Einsatz.
Publiziert am 17.09. von Eszter Langer