Haben Sie eine Frage?
  • Produktname/Artikelnr:
  • Mitteilung:
  • Name:
  • Email:
  • Telefon:
  • Mit dem Abschicken des Formulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Sinne der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
Formular abschicken
Ein Fehler ist aufgetreten.
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Text und eine korrekte Emailadresse angegeben haben.
 | Italiano | Français | English
Wellnessproducts.ch
Wellnessproducts.ch
Sie haben 0 Artikel im Einkaufswagen

Wellnessproducts > Inhalatoren und Vernebler

Welche Unterschiede gibt es bei Inhalatoren?

Personen, die an Asthma leiden, kennen Inhalatoren im Klein- oder Grossformat als ständige Begleiter. Aber auch bei Erkältungen, Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen kann ein Inhalator von grossem Nutzen sein, um die Beschwerden zu lindern oder Atemwegserkrankungen rechtzeitig vorzubeugen. Was genau bewirkt ein Inhalator und worin unterscheidet sich ein Gerät vom anderen?
21579.jpg
Wasserlösungen und Aerosole
Von seiner Wirkungsweise her ist ein Inhalator ein Zerstäuber. Er vermag Wasserlösungen oder Medikamente in feinste Partikel zu zerstäuben, sodass sie über die Atemwege auf rasche und effizienteste Weise aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten können. Auch aerosole Medikamente (mit festen oder flüssigen Teilchen, die in der Luft schweben) werden von Inhalatoren an den richtigen Ort gebracht. Inhalatoren bieten insofern eine sanfte Therapie, wenn es um Asthma oder Atemwegserkrankungen geht, wo Arzneimittel, Salzlösungen oder einfach Wasser zur Befeuchtung von ausgetrockneten Schleimhäuten wirkungsvoll sind.

Unterschiedliche Technologien
Einzelne Inhalatoren unterscheiden sich dabei nicht nur in ihrer Grösse. Auch die Technologie, die dahinter steckt, kann jeweils eine andere sein, und damit auch das Leistungsvermögen. Ganz kleine Inhalatoren für die Jackentasche sind manchmal bereits mit einem Wirkstoff verbunden. Bei grösseren Geräten für den Heimgebrauch können Sie selbst bestimmen, womit Sie den Inhalator befüllen.

Verneblermembran
Kleine, tragbare Geräte arbeiten zum Beispiel mit einer speziellen Vibrationstechnologie, bei der das flüssige Medikament durch feine Löcher in eine Verneblermembran gepresst wird. Der Vorteil dieser kleinen Geräte besteht darin, dass sie leicht überall hin mitgenommen werden können und einfach zu bedienen sind. Sie verfügen über ein Mundstück oder eine Maske, die auf das Gerät aufgesetzt werden.

Kompressor-Inhalatoren
Zu den elektrischen Verneblern zählen Inhalatoren, die mit einem Kompressor arbeiten. Der Kompressor sorgt dafür, dass die Wirkstoffe gezielt in die Atemwege gelangen. Durch die Druckluft, die der Kompressor erzeugt, wird das Medikament in feinste Partikel zerstäubt, die sich leicht inhalieren lassen. Je nach Herstellung gibt es Kompressor-Inhalatoren mit Silikon- oder ohne Silikonventile. Diese Ventile synchronisieren die Atmung und Inhalation, sind aber zusätzlich zu reinigen.

Ultraschall-Inhalatoren
Besondere Inhalatoren sind jene, die mit Hochfrequent-Ultraschall arbeiten. Dabei wird Wasser in Schwingungen versetzt und die Teilchen des Arzneimittels (in einem eigenen Behälter) lösen sich, vermischen sich mit der Luft im Luftkanal und werden den Atemwegen gezielt zugeführt. Elektrische Vernebler verwendet man ebenfalls mit einem Mundstück oder einer Maske.
Verneblungsleistung - was sagt sie aus?
Die Verneblungsleistung bzw. Zerstäubungsrate sagt aus, wieviel Milliliter pro Minute zerstäubt werden. Da die Verneblungsleistung auch von der Medikamentendichte abhängt, ist die Angabe der Verneblungsleistung als Durchschnitts- oder Maximalwert zu verstehen. Eine relativ hohe Verneblungsleistung sind z.B. >0,4 ml/min. Je höher die Verneblungsleistung, desto kürzer ist die Inhalationsdauer.

Wassertemperatur beachten
Zu beachten ist aber auch, dass die Verneblungsleistung sinkt, je kälter das Wasser ist. Halten Sie sich daher möglichst an die Hinweise in der Gebrauchsanleitung. Ein weiterer Begriff, der in Zusammenhang mit Inhalatoren auftritt, ist "lungengängige Partikel". Je höher der Anteil an lungengängigen Partikeln, desto effizienter ist die Wirkung des Inhalators.

Beratung durch den Arzt
Über die genaue Arzneimittelmenge und Inhalationsdauer informiert Sie Ihr Arzt. Achten Sie bei Ultraschall-Inhalatoren darauf, dass der Wasserbehälter mit destilliertem Wasser oder einer entsprechenden Kochsalzlösung befüllt ist. Während der Inhalation ist es wichtig, ruhig und entspannt zu sein sowie langsam und tief einzuatmen. Dadurch gelangen die Wirkstoffe auch in die tiefer liegenden Bronchien. Anschliessend atmen Sie normal aus. Um die Übertragung von Infektionserkrankungen zu vermeiden, sollte ein Inhalator immer nur von einer Person verwendet werden.

Publiziert am 17.09. von Eszter Langer